Aktuelles

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Themen und Neuigkeiten. Lesen Sie alles zu den neuesten Entwicklungen, zu erreichten Zielen und weiteren Maßnahmen.

 

 

Infostände des CDU-Bürgerblock Saffig am Samstag, 24. Mai 2014

Schon die Infostände am 17. Mai waren ein beliebter Anlaufpunkt für die Saffigerinnen und Saffiger.

Bei strahlendem Sonnenschein war der CDU-Bürgerblock am vergangenen Samstag mit Infoständen vor der Bäckerei Nachtsheim und dem Lebensmittelmarkt Noll vertreten. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit zum Dialog mit Bürgermeisterkandidat Dirk Rohm sowie dem Kandidatenteam für die Gemeinderatswahl. In einer angenehmen Gesprächsatmosphäre entwickelte sich ein für beide Seiten interessanter und informativer Austausch über kommunalpolitische Themen, aber auch über persönliche Anliegen.
„Kommen Sie mit uns ins Gespräch“ lautet daher auch am kommenden Samstag, 24. Mai 2014, die herzliche Einladung des CDU-Bürgerblock an die Saffiger Bevölkerung. In der Zeit von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr bietet sich am Infostand vor dem Getränke Treff Döpgen erneut die Möglichkeit, im Dialog mit Dirk Rohm und den Gemeinderatskandidaten des CDU-Bürgerblock Fragen, Anregungen und Wünsche zu besprechen.
Auf einen informativen Austausch mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern am kommenden Samstag freuen sich Bürgermeisterkandidat Dirk Rohm und das gesamte Kandidatenteam des CDU-Bürgerblock für die Kommunalwahlen am 25. Mai 2014.

Kapellenfest lockte trotz Regen zahlreiche Gäste

Auf Initiative der Jungen Union, welche gemeinsam mit der Katholischen Frauengemeinschaft die Patenschaft über die Marienkapelle auf dem Saffiger Dorfplatz inne hat, wurde das 2. Saffiger Kapellenfest im Herzen der Ortsgemeinde gefeiert. Besonders erfreut zeigten sich die Organisatoren der JU, dass in diesem Jahr mehrere Vereine ihre Unterstützung zugesagt hatten. Neben der Katholischen Frauengemeinschaft unterstützten der Geschichtsverein und der Förderverein Kita/Grundschule das Fest mit Kaffee, Kuchen und Waffeln sowie mit einem kleinen Unterhaltungsprogramm für die jüngsten Gäste. So war auch das Spielmobil der Ortsgemeinde an diesem Tag wieder im Einsatz. Leider bescherte Petrus keinen Sonnenschein, dennoch kamen rund 70 Gäste zum 2. Saffiger Kapellenfest. JU-Vorstandsmitglied Jonas Winnen, bedankte sich bei den Unterstützern und Gästen, die sich trotz Regen eingefunden hatten in seiner Eröffnungsrede. In den vergangenen Wochen hatte die Junge Union das Umfeld der Kapelle neu gestaltet. So wurde unter anderem die zur Kapelle liegende Wand der Von-der-Leyen-Halle neu gestrichen. Im Rahmen der Feier übergab der Geschichtsverein eine Infotafel, die über die "bewegte Geschichte" der Marienkapelle informiert und somit Gästen, Wanderern aber auch dem ein oder anderen Saffiger mit Sicherheit noch einige interessante Details über die Kapelle berichtet kann.

Gaststätten gehören ins Dorf damit Menschen sich begegnen können

Das Team für die Verbandsgemeinde Pellenz vor der Saffiger Dorfschänke.

Gaststätten gehören ins Dorf, sie sind wichtige Begegnungs- und Kommunikationsorte für die Menschen. Deshalb bemühen sich Bürgermeister und Räte kleiner Orte immer wieder, Pächter für  die Gaststätten zu gewinnen. Dirk Rohm, Bürgermeister von Saffig ist froh, dass nun seit über einem Jahr mit der Familie Claar Pächter in der Saffiger Dorfschänke aktiv sind, die offen für alle Menschen, ob jung oder alt sind. Nicht nur zum Feierabendbier trifft man sich hier gerne. Vereine, Freunde vom Dart- oder Kartenspiel, Freundeskreise oder Nachbarn treffen sich gerne hier. Für das gesellschaftliche Leben ist die Kneipe im Dorf ein wichtiger Treffpunkt. Die CDU Pellenz freut sich, dass dies bislang noch in allen Ortsgemeinden der Pellenz der Fall ist. Die Kommunen wären nicht in der Lage, dieses private Angebot zu ersetzen. Wie wichtig die Kneipe im Dorf ist, wird leider oft erst bewusst, wenn keine mehr da ist. Die CDU Pellenz nimmt daher das Angebot der Gastronomie gerne auch für die eigenen Vorstandssitzungen und Versammlungen wahr.

Kreuzberg auf Ostern vorbereitet - Wanderweg für nun entlang der über 250 Jahre alten Anlage

Gemeinsam angepackt. Wie in jedem Jahr vor den österlichen Bußgängen, trafen sich auch nun zum Frühlingsbeginn Mitglieder des CDU/Bürgerblock und Junge Union Saffig, um die Grünanlagen am Kreuzberg zu säubern. Hierbei wurde sowohl Unkraut als auch überstehender Bewuchs zurückgeschnitten und liegengelassener Müll beseitigt. Der Kreuzberg, mit seinen Stationen der Sieben Schmerzen Mariens und dem Hochkreuz mit dem darin befindlichen Kruzifix, zählt zu den schönsten Anlagen dieser Art im gesamten Landkreis Mayen-Koblenz. Erstmals führt nun auch ein offiziell ausgewiesener Wanderweg der Pellenz entlang der Anlage. Schon bei den ersten Entwürfen zu den Rundwegen durch die Verbandsgemeinde hatten sich die Saffiger Christdemokraten für die Einbeziehung der örtlichen Sehenswürdigkeiten in die Planungen eingesetzt. Das diese Vorschläge von Seite der Planer allesamt berücksichtigt wurden, freut daher umso mehr. So führen die weiteren Wege unter anderem entlang der Balthasar-Neumann-Kirche, der Synagoge, vorbei an Burbach und Peter-Friedhofen-Platz über den Alten Mühlenweg, ehe die Strecke am Pellenzbad auf den Plaidter "Wanderweg" trifft. Die Strecke lädt nun dazu ein, die gesamte Pellenz "per Pedes" zu erkunden. Aktuell werden die Wege in den fünf Pellenzorten noch markiert. Anschließend werden sie im Internet unter www.ferienregion-pellenz.de vorgestellt. Zudem ist vorgesehen eine Karte mit allen Touren in gedruckter Form zu produzieren.

CDU-Bürgerblock Saffig stellt Kommunalwahlliste auf

Das Saffig-Team von CDU-Bürgerblock steht. Gleich 18 Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich zur Kommunalwahl. Hinzu kommt unser Bürgermeister(kandidat) Dirk Rohm. Jetzt kann die Kommunalwahl am 25. Mai kommen!

 

Ihre Kandidaten für den Gemeinderat Saffig:

 

1. Dirk Rohm

2. Artur Fuhrmann

3. Karl-Josef Dötsch

4. Günter Iking

5. Sonja Windheuser-Völlmeke

6. Pascal Nachtsheim

7. Michael Reuter

8. Rouven Perling

9. Dieter Sill

10. Jonas Winnen

11. Nicole Ackermann

12. Jörg Liesenfeld

13. Paul Mohr

14. Hans-Jürgen Heiß

15. Toni Hillesheim

16. Anni Reuter

17. Marco Dworschak

18. Patrick Pauly

Gute Resonanz bei Weihnachtsbaumaktion

Junge Union sammelte Weihnachtsbäume in Saffig

 

Wie in den vergangenen Jahren führten die Saffiger JU'ler eine Weihnachtsbaumsammlung durch. Um 9 Uhr trafen sich die Jugendlichen ausgerüstet mit Traktor und Handschuhen, um die bereitgestellten Bäume zu entsorgen. Nach dreistündiger Arbeit konnten rund 200 Bäume und 130 Euro an Spenden eingesammelt werden. Trotz der Spendensumme wurden auch in diesem Jahr wieder ein großer Teil Bäume mitgenommen, ohne das die Helfer jemanden angetroffen haben, den man um eine Spende bitten konnte. Daher bleibt im Gemeindebüro eine Weile ein Sparschwein stehen, so dass jeder noch die Möglichkeit hat, für die Sammelaktion eine Spende abzugeben. Die Junge Union dankt der Familie Zilligen für die Bereitstellung des Traktors und den Saffigern für ihre Unterstützung. „Das gesammelte Geld werden wir in naher Zukunft für ein Projekt in unserer Gemeinde spenden“, so der Vorsitzende Fabian Dötsch.

Weihnachtsfeier von CDU/Bürgerblock und Junge Union - Ausblick auf Wahljahr 2014

Zur gemeinsamen Weihnachtsfeier trafen sich die Mitglieder von CDU/Bürgerblock und Junge Union in der Dorfschänke Saffig. Nach einem abwechslungsreichen Jahr mit vielen Aktionen, galt es nun einmal fernab der Kommunalpolitik einen gemütlichen Abend miteinander zu verbringen. Dennoch durfte ein kurzer Ausblick auf das Jahr 2014 nicht fehlen. So sehen sich die Saffiger Christdemokraten für die bevorstehende Kommunalwahl im kommenden Jahr gut gerüstet. „Mit politikinteressierten Jugendlichen, langjährigen Ratsmitgliedern und erfahrenen Senioren wird die CDU/Bürgerblock auch weiterhin gute Entscheidungen für Saffig treffen“, ist sich Pascal Nachtsheim, Vorsitzender der CDU Saffig sicher. „Wir haben einen guten Generationenmix, mit dem wir auch weiterhin zukunftsfähig Politik vor Ort gestalten können“. Der regelmäßige „Offenen Stammtisch“ in der Dorfschänke, bieten an jedem ersten Dienstag im Monat ein Forum, um in den Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern zu kommen, hierzu sind vor allem auch Interessierte eingeladen, die sich aktiv am politischen Geschehen in der Gemeinde mit einbringen möchten.

CDU und JU Saffig nutzen Regionalforum zum Austausch

Mitglieder der CDU und JU Saffig sprachen mit Klaus Bell (VG Pellenz) und Maximilian Mumm (VG Maifeld) über die Entwicklung in den Ortsgemeinden.

Als Plattform für den Ideen- und Meinungsaustausch nutzten CDU/Bürgerblock und Junge Union Saffig das 2. Regionalforum Maifeld-Pellenz. Hierzu hatte das Regionalmanagement der beiden Verbandsgemeinden in die Saffiger Von-der-Leyen-Halle eingeladen.
Insbesondere mit der Ausweisung kleiner, überschaubarer Neubaugebiete halte man in Saffig auch hinsichtlich der demografischen Entwicklung seit Jahren an einem guten Weg fest, stellte Ortsbürgermeister Dirk Rohm in seiner Begrüßungsrede fest. Dabei habe man auch die Entwicklung im Ortskern stets im Blick. Rohm nannte unter anderem als Beispiel die Etablierung eines Dorfladens, der die Grundversorgung gerade auch für ältere Menschen und Menschen mit eingeschränkter Mobilität sichert. Zudem sei ein aktives Vereinsleben das A und O für eine lebendige Dorfgemeinschaft.
Dies findet auch die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken. Sie betonte in ihrer Ansprache, dass das ehrenamtliche Engagement in den nächsten Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen werde und ermutigte die Gäste, die angestoßenen Themen weiter zu verfolgen. "Die Projekte zeigen, dass eine fruchtbare Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg hervorragend funktionieren kann".
Der Vorsitzende der CDU Saffig, Pascal Nachtsheim, empfand die Veranstaltung ebenfalls als Bereicherung für die Arbeit in der Kommunalpolitik. "Das Regionalforum bot die passende Gelegenheit, sich mit anderen Ortsgemeinden und Gremienvertretern auszutauschen. Der Blick über den Ortsrand ist immer wichtig und trägt vor allem zur ein oder anderen Idee bei".

Saffiger CDU und Junge Union packen gemeinsam an

Mitglieder von CDU/Bürgerblock und der Jungen Union haben die Initiative ergriffen und den Platz gegenüber der Synagoge in einen Aufenthaltsbereich verwandelt.

In den vergangenen Wochen haben die Mitglieder von CDU/Bürgerblock und der Jungen Union Saffig gemeinsam den Platz gegenüber der Synagoge im Klöppelsberg neu gestaltet.

 

Nun erfolgte die feierliche Übergabe des Platzes. Ortsbürgermeister Dirk Rohm erläuterte, wie es zur Neugestaltung des bis dahin unbefestigten Bereichs gekommen war. Bei einer Ortsbesichtigung im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“ habe die Kreis-Kommission eine Überarbeitung des Platzes angeregt. Eine zunächst von der Gemeinde in Angriff genommene Gestaltung hätte sich aber, obwohl schon vom Land genehmigt, als zu kostspielig erwiesen, erklärte der Ortsbürgermeister. Den Anstoß zu der jetzt durchgeführten Sanierung gaben dann die Mitglieder von CDU/Bürgerblock und der Jungen Union. Sie hatten den RWE-Mitarbeiter Jürgen Kossmann mit ins Boot genommen, der dafür sorgte, dass das Vorhaben aus Mitteln des Programms „Aktiv vor Ort“ mit 2000 Euro für die Materialkosten gefördert wurde. Die Arbeitsleistungen von über 120 Arbeitsstunden wurden von den Initiatoren selbst erbracht.

 

„Bisher gab es auf dem Platz lediglich eine sanierungsbedürftige Wasserentnahmestelle für die Feuerwehr, ansonsten war die Ecke verwahrlost“, so beschrieb Pascal Nachtsheim, der Vorsitzende der Saffiger CDU, den ursprünglichen Zustand. Die neue Gestaltungsversion enthält eine massive Einfassung des Bachlaufs mittels Basaltplatten, ein Pflanzbeet und die Befestigung der Fläche mit Schotter. In der Mitte des schmalen Grundstücks wurde ein veredelter Gingo-Baum gepflanzt. Zudem lädt eine Sitzbank zum Verweilen ein. Die Gemeinde hat das Vorhaben unterstützt und für die Bewässerung der Blumen und des Baumes gesorgt.

 

Mit einem Glas Sekt stießen die Teilnehmer auf die gelungene Neugestaltung an. MdL Hedi Thelen lobte die Initiative und meinte, manches könne man auch ohne Landeszuschüsse verwirklichen, wenn junge Leute anpackten. Der Kantor der jüdischen Gemeinde Neuwied-Mittelrhein, Dr. Jürgen Ries dankte den Mitgliedern von CDU und JU für die Aufwertung des Platzes und führte die Teilnehmer nach der Übergabe durch die Synagoge.

Dr. Jürgen Ries erläutert den Mitgliedern von CDU und JU die Synagoge.

Vorplatz der Synagoge wird neu gestaltet

CDU und JU haben mit den Arbeiten begonnen

 

Mitglieder von CDU/Bürgerblock und der Jungen Union haben gemeinsam mit der Gestaltung des Platzes gegenüber der Synagoge im Klöppelsberg begonnen.

In einem ersten Arbeitsschritt wurden nun neue Randsteine befestigt sowie eine Einfassung für einen Baum gesetzt, der in Zukunft den Platz verschönern soll.

Im RAhmen der Ortsbegehung zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft", schlug die zuständige Wettbewerbsjury des Kreises vor, den Platz zu erneuern und ihn in die umgebenden Bauten von Fachwerkhäusern und Synagoge zu integrieren.

CDU/Bürgerblock und Junge Union hatten daraufhin gemeinsam beschlossen, den Vorschlag der Jury aufzugreifen und sich der Neugestaltung anzunehmen.

Im nächsten Arbeitsschritt soll neben einem neuen Untergrundbelag und der Begrünung auch das Wasserbecken mit Basaltplatten neu eingefasst werden.

Mitglieder des CDU/Bürgerblock bei den jährlichen Arbeiten am Kreuzberg. V.l.: Kai Pauken, Günter Iking, Pascal Nachtsheim, Michael Reuter, Dirk Rohm.

CDU/Bürgerblock Saffig
Kreuzberg auf Ostern vorbereitet

 

Gemeinsam angepackt. Wie in jedem Jahr vor den österlichen Bußgängen, trafen sich auch nun zum Frühlingsbeginn Mitglieder des CDU/Bürgerblock Saffig, um die Grünanlagen am Kreuzberg zu säubern. Hierbei wurde sowohl Unkraut als auch überstehender Bewuchs zurückgeschnitten und liegengelassener Müll beseitigt. Zudem wurde beschlossen, die Sitzgelegenheit am Wegesrand zu erneuern. „Dies werden wir bei besserem Wetter, wenn der Frühling nicht nur im Kalender angekommen ist, durchführen“, so der Vorsitzende der örtlichen CDU Pascal Nachtsheim. Der Kreuzberg, mit seinen Stationen der Sieben Schmerzen Mariens und dem Hochkreuz mit dem darin befindlichen Kruzifix, zählt zu den schönsten Anlagen dieser Art im gesamten Landkreis Mayen-Koblenz. Die CDU/Bürgerblock teilt sich mit dem Geschichtsverein Saffig die Patenschaft zur Pflege.

CDU/Bürgerblock teilt sich mit dem Geschichtsverin Saffig die Patenschaft zur Pflege des Kreuzberges.

CDU Saffig ehrt langjährige Mitglieder

Erfahrung als wichtiges Gut für zukünftige Herausforderungen

 

Gut gefüllt zeigte sich der Saal der Dorfschänke. Die CDU Saffig hatte zur diesjährigen Hauptversammlung eingeladen. Im Mittelpunkt des kurzweiligen Abends standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie eine Diskussionsrunde zu landes- und kommunalpolitischen Themen mit dem Kreisvorsitzenden Dr. Adolf Weiland, MdL.

Seinen Dank an die langjährigen treuen Mitglieder sprach der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Weiland herzlich in persönlichen Worten aus, bevor er zusammen mit dem Vorsitzenden des Ortsverbandes Pascal Nachtsheim und Ortsbürgermeister sowie stellvertretenden Vorsitzenden Dirk Rohm die Ehrungen vornahm.

 

Ein besonderes Jubiläum konnte die CDU hierbei mit Helmut Klein feiern, der bereits seit 50 Jahren Parteimitglied ist. In seiner Ehrungsansprache stellte Dr. Adolf Weiland fest, dass die Erfahrungen der langjährigen Mitglieder ein überaus wichtiges Gut für zukünftige Herausforderungen seien. „Ich freue mich, dass wenn ich hier in die Runde schaue, eine generationsübergreifende Partei vorfinde“, so Weiland mit einem Gruß in Richtung der Jungen Union. „Ich finde es toll, dass in der Saffiger CDU jede Altersgruppe stark vertreten ist. Dies ist bei Weitem nicht überall der Fall.“


Dirk Rohm betonte, dass die zu Ehrenden 25, 35, 40 und 50 Jahre lang erfolgreiche, zuverlässige und vor allem auch treue Partner gewesen seien. Toleranz und aktives Eintreten für die Belange der Mitmenschen habe für sie stets im Vordergrund gestanden.

 

Den Geehrten wurde eine Ehrenurkunde, unterschrieben von Angela Merkel und Julia Klöckner, eine Ehrennadel sowie ein Weinpräsent ausgehändigt.

 

Weiland dankte dem Vorstand um Pascal Nachtsheim für das aktive Vereinsleben und die gute Arbeit in den Räten. „Wir haben heute übrigens ein neues weibliches Mitglied aufnehmen können“, berichtete Nachtsheim erfreut. Damit steht die CDU/Bürgerblock Saffig weiterhin gegen den Trend der Politikverdrossenheit.

Im Anschluss an die Ehrungen sprachen die Mitglieder mit Dr. Adolf Weiland über landes- und kommunalpolitische Themen.

Ortstermin von CDU-Bürgerblock und Junge Union in der Kindertagesstätte Mariengarten

Für die Zukunft einer Gemeinde ist es wichtig, ein gutes Angebot an Kindergarten- und Tagesstättenplätze vorzuhalten. Damit dies auch in Saffig gewährleistet ist, finden in der Kindertagesstätte Mariengarten derzeit entsprechende Umbaumaßnahmen statt. Die Ortsgemeinde beteiligt sich mit einem Investitionszuschuss von 111.000 EUR an den umfangreichen Umbaumaßnahmen.
Die CDU-Bürgerblock und die Jungen Union Saffig informierten sich nun gemeinsam über den aktuellen Stand der Arbeiten. Die Leiterin der Kita, Sandra Schwarz, führte die Mitglieder durch die komplett neu gestaltete obere Etage in der drei neue Gruppenräume, Sanitäranlagen, Küche und Bastelraum entstehen. Damit wird der Saffiger Mariengarten den aktuellen Anforderungen einer Kindertagesstätte auch weiterhin gerecht werden. Nach derzeitigem Stand sollen die neuen Räume nach den Sommerferien bezugsfertig sein.
Spontan sagten die Mitglieder von CDU-Bürgerblock und Jungen Union zu, die dann anstehenden Umzugsarbeiten zu unterstützen.

 

Frühlingsputz am Kreuzberg
CDU/Bürgerblock setzen ihr Engagement tatkräftig fort


Frühlingsputz am Kreuzberg: rechtzeitig vor den Osterfeiertagen haben Mitglieder von CDU/Bürgerblock die Spuren des Winterhalbjahres an den religiösen Kunstdenkmälern des Saffiger Hausberges beseitigt. Die Bildstöcke mit Darstellungen der Sieben Schmerzen Mariens konnten vom Unkrautbewuchs befreit werden, Laub und Geäst wurden aus der Säulenhalle - Standort des Hochkreuzes - entfernt.
„Die 2004 übernommene Patenschaft für die sieben Bildstöcke werden wir selbstverständlich weiterhin tatkräftig wahrnehmen“, so Dirk Rohm, stellvertretender Vorsitzender des CDU Ortsverbandes Saffig.

Arbeiten an Marienkapelle gehen weiter
Feierliche Wiedereinsegung und Kapellenfest am 24. März


Mit Unterstützung der Katholischen Frauengemeinschaft, der CDU/Bürgerblock und der RWE-Aktion „Aktiv vor Ort“, konnte die Junge Union Saffig nun weitere Arbeiten an der Marienkapelle am Dorfplatz fertigstellen. Die Kapelle wurde mit Hochdruckreiniger und Wurzelbürste zunächst von Moos und Dreck befreit. Anschließend folgte der Anstrich der Kapelle und der umliegenden Wände. Ein besonderer Dank gilt Dieter Windheuser, der die JU’ler bei den Arbeiten zu Höchstleistungen anspornte.
Hobby-Restaurator Alfons „Schäng“ Löcher, der sich um die Ausbesserung der Marienstatue kümmert, gilt ebenfalls ein herzliches Dankeschön. Die Statue wird in den nächsten Tagen wieder ihren alten Platz einnehmen.
Nach Abschluss der Arbeiten wird die Junge Union am Samstag, den 24. März ab 14:30 Uhr, ein kleines Kapellenfest auf dem Peter-Friedhofen-Platz (Dorfplatz) organisieren. Nach der Wiedereinsegnung durch Pfarrer Rith, wird bei Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken gefeiert. Auch für die jüngeren Besucher hat die JU Einiges vorbereitet. So wird das Spielmobil der Ortsgemeinde für Spaß und Unterhaltung sorgen.
Die Junge Union freut sich über viele Besucherinnen und Besucher.

Anja Schmitz (l.) überbrachte den Mitgliedern der JU, CDU und Kath. Frauengemeinschaft die gute Nachricht über die Unterstützung durch die RWE.

Junge Union, CDU/Bürgerblock und Katholische Frauengemeinschaft
renovieren gemeinsam Kapelle

 

Die Freude über diese Zusage stand allen JUlern ins Gesicht geschrieben. Dank der Aktion der RWE „Aktiv vor Ort“, wird die geplante Sanierung der Marienkapelle am Dorfplatz mit den notwendigen finanziellen Mitteln ausgestattet. Diese gute Nachricht überbrachte nun RWE Mitarbeiterin Anja Schmitz im Rahmen des CDU/Bürgerblock/JU-Stammtisches. Die Katholische Frauengemeinschaft Saffig hatte den Kontakt zur RWE für die Junge Union hergestellt und zudem selbst ihre Unterstützung angeboten. Neben der Finanzierungszusage hatte Schmitz zudem für alle Mitglieder noch Kappen und T-Shirts im Gepäck. „Der
Sanierung der Kapelle steht damit nichts mehr im Weg“, zeigte sich Fabian Dötsch, Vorsitzender der Jungen Union Saffig erfreut. „Dank der großzügigen Unterstützung durch die RWE wird es uns zudem möglich sein, auch die Kapelle am Friedhof in unsere Vorhaben mit einzubeziehen.“ An den kommenden Wochenenden wird die Junge Union gemeinsam mit Mitgliedern der Katholischen Frauengemeinschaft sowie der CDU/Bürgerblock zunächst der Marienkapelle am Dorfplatz einen frischen Anstrich verpassen.

Am Samstag, den 24. März wird die JU ab 14:30 Uhr zudem ein kleines Kapellenfest organisieren. Näheres wird noch bekannt gegeben.

Mechthild Heil (CDU MdB) sprach mit Mitgliedern der Saffiger CDU/Bürgerblock auch über das Thema Lärmschutz an der A61.

 -

 

Saffiger CDU/Bürgerblock setzte sich für Lärmminderung an A61 ein
CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil zu Gast

Einen persönlichen Eindruck über die Projekte der CDU/Bürgerblock Saffig verschaffte sich jetzt die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil. Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Dirk Rohm, dem Beigeordneten Karl-Josef Dötsch sowie dem CDU-Ortsvereinsvorsitzenden Pascal Nachtsheim sprach Heil dabei auch über die Lärmbelastung, die durch das immer höhere Verkehrsaufkommen der A61 in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen ist.

Einerseits stellt die A61 eine wichtige infrastrukturelle Stärke für die gesamte Region dar, andererseits ist durch das gewachsene Verkehrsaufkommen die Lärmbelästigung an vielen Teilstücken ein Problem geworden. So auch in Saffig. Nicht nur die nahgelegene Wohngebiete werden durch ein permanentes Geräusch immer stärker belastet.
Die CDU/Bürgerblock will daher auf ein Konzept zur Lärmminderung hinwirken. „Hierfür haben wir nun im Gespräch mit unserer Bundestagsabgeordneten Mechthild Heil eine erste Grundlage geschaffen“, so CDU-Vorsitzender Pascal Nachtsheim. „Uns ist bewusst, dass ein solcher Prozess nicht von heute auf morgen geregelt sein kann. Es ist jedoch ein Anliegen den Lärmschutz für unsere Gemeinde auf die Tagesordnung der entsprechenden Gremien zu bringen.“

Mechthild Heil sagte zu sich persönlich für den Lärmschutz bei Ihrem rheinland-pfälzischen CDU-Kollegen Patrick Schnieder (Mitglied des zuständigen Verkehrsausschusses im Bundestag) einzusetzen.



Rauchende Köpfe bei der Kapellenfestplanung

 

Wie bereits im Veranstaltungskalender der Ortsgemeinde Saffig angekündigt, hat die Junge-Union Saffig geplant, der mittlerweile von Wind und Wetter gezeichneten Kapelle am Peter-Friedhofen-Platz einen neuen Anstrich zu verpassen, um sie in alten Glanz erstrahlen zu lassen. Zusätzlich soll ein kleines Fest zur Einweihung stattfinden, wozu alle Mitbürger und Mitbürgerinnen herzlich eingeladen sind. Am 2. Februar trafen sich einige Mitglieder der JU Saffig, um mit Vertretern des CDU/Bürgerblock erste organisatorische Schritte zu tätigen. Der rege Austausch von kreativen Ideen lässt auf ein schönes, gemütliches Fest zum Frühlingsbeginn hoffen.

JU sammelt Weihnachtsbäume ein
Tolle Aktion bei strahlendem Sonnenschein

 

180 Euro konnten bei der diesjährigen Weihnachtsbaum-Aktion der Jungen Union Saffig eingenommen werden. Gemeinsam sammelte man die in den Straßen bereitgestellten Bäume ein und brachte sie zu einer Sammelstelle.

 

Die JUler bedanken sich herzlich für die Unterstützung durch die Saffiger Bevölkerung. Das gesammelte Geld wird im Rahmen der anstehenden Projekte wieder für die Allgemeinheit eingesetzt werden.

Wanderwege auf den Winter vorbereitet

 

Bevor die kalte Jahreszeit beginnt, hieß es für die Mitglieder des CDU/Bürgerblock Saffig noch einmal „Ärmel hochkrempeln“. Gemeinsam traf man sich um die Grünanlagen am Kreuzberg und Schanzweg zu säubern. Hierbei wurde sowohl Unkraut als auch überstehender Bewuchs zurückgeschnitten und liegengelassener Müll beseitigt. Dabei ist es schon erstaunlich, was die Leute so alles in der Natur entsorgen. Leider sammelt sich vor allem am Wegesrand in den Sommermonaten so mancher Unrat an.
Doch bei herrlichem Sonnenschein war bei den CDU‘lern dieses Ärgernis schnell verflogen. Schließlich machte die Verschönerungsarbeit bei dem Wetter gleich doppelt so viel Freude.
Da der Wegabschnitt ins Netz in einer regionalen Wanderroute eingeplant wird, beschlossen die Mitglieder kurzerhand im kommenden Jahr ehrenamtlich einen kleinen Rastplatz entlang des Kreuzweges anzulegen.

Mitglieder der JU-Saffig vor der Berliner Mauer

JU-Saffig in Berlin 
Bundespolitik hautnah erlebt



Als Preis für den dritten Platz im landesweiten Mitgliederwettbewerb, konnte sich die Junge Union Saffig über eine kostenlose Fahrt nach Berlin freuen. Am Freitag den 07. Oktober startete die Reise für die Saffiger JU bereits um 04:00 Uhr morgens, wo sie sich per Auto auf den Weg zu dem Startpunkt in Pfaffen-Schwabenheim machten. Dort waren schon einige JU Ortsverbände aus ganz Rheinland-Pfalz zusammen gekommen und später stiegen weitere in Mainz hinzu, sodass es am Ende stattliche 48 engagierte junge Menschen waren, die sich unter Leitung von JU-Landesgeschäftsführer Ralf Glesius in die Bundeshauptstadt aufmachten.
Dort angekommen begann sofort das umfangreiche Programm. Im Rahmen eines Vortrags über die Arbeit des Deutschen Bundestags und einer Führung durch den Reichstag erlebten die CDU-Nachwuchskräfte „Politik hautnah“.

Danach wurde im Hotel Bel Ahr am Potsdamer Platz eingecheckt und anschließend ein gemeinsames Abendessen im Löwenbräu zu sich genommen. Um auch einen Hauch des Berliner Nachtlebens mitzubekommen, stand der Abend dann zur freien Verfügung.
Der nächste Tag startete mit einer ausführlichen Stadtrundfahrt und einem Besuch im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen. Die schockierenden Schilderungen der Zeitzeugen und Opfer des DDR-Regimes brannten sich tief in die anwesenden Jugendlichen ein. Das kulturelle Angebot wurde abgerundet mit dem Besuch von verschiedenen Museen am Nachmittag. Auch der Abend stand wieder zur freien Verfügung, welchen die Reisegruppe gemeinsam verbrachte. Der Sonntag thematisierte dann noch Berlin als Hauptstadt des 3. Reiches. So besuchten die JUler eine Ausstellung über die Gräueltaten im Dritten Reich und die Holocaustgedenkstätte in der Nähe des Brandenburger Tors. „Alles in allen war die Fahrt ein voller Erfolg, welcher Information und Spaß hervorragend kombiniert hat“, so die Saffiger JU-Mitglieder unisono. Die teilnehmenden JU Ortsverbände wollen weiterhin den Kontakt untereinander aufrecht erhalten, um auch über die eigenen Gemeindegrenzen hinaus ihre Ziele und Vorhaben zu besprechen, zusammen politisch zu wirken und Spaß zu haben. 

Politischer Nachwuchs erfolgreich. Beim landesweiten Mitgliederwettbewerb der Jungen Union belegte der Ortsverband Saffig den 3. Platz.

Politischer Nachwuchs erfolgreich
Saffiger Junge Union belegt hervorragenden Platz im Mitgliederwettbewerb


Wer etwas anpacken und bewegen will, braucht Menschen, die mitmachen. Dies gilt insbesondere für politische Organisation und deren Nachwuchs.

Aus diesem Grund hatte der Landesverband der Jungen Union für das erste Halbjahr 2011 einen Mitgliederwerbewettbewerb gestartet, der nun ausgewertet wurde. “In der Kategorie der erfolgreichsten Orts- bzw. Gemeindeverbände konnte der Gemeindeverband Saffig im landesweiten Wettbewerb einen hervorragenden dritten Platz belegen.” teilt Johannes Steiniger, Vorsitzender der Jungen Union Rheinland-Pfalz mit. Er ermutigt die Jugendlichen und jungen Erwachsenen und insbesondere die Neumitglieder dazu sich engagiert in den Verband und die Gesellschaft einzubringen. “Das Ergebnis ist um so erfreulicher, wenn man bedenkt, dass der Gemeindeverband erst im April diesen Jahres reaktiviert wurde.” ergänzt Pascal Nachtsheim, Vorsitzender der CDU Saffig, die Glückwünsche.

Für die Saffiger JU‘ler steht nun als Preis eine gemeinsame Fahrt in die Bundeshauptstadt Berlin auf dem Plan. „Wir laden auch in Zukunft jeden ein bei uns mitzuarbeiten und sich einzubringen”, so Fabian Dötsch, Vorsitzender der Jungen Union Saffig.

Mitglied in der Jungen Union kann jeder zwischen 14 und 35 werden, wenn er/sie sich mit den Grundlagen und Zielen der Jungen Union identifizieren kann. Obwohl die JU Jugendorganisation der CDU ist, bewahrt sie sich durch eigene Mitgliedsbeiträge eine (auch politische) Unabhängigkeit. Eine Mitgliedschaft in der JU setzt keine Mitgliedschaft in der CDU voraus.

Ein gemeinsamer Stammtisch von CDU/Bürgerblock und Junge Union Saffig findet erstmals am 11. Oktober ab 19:30 Uhr in der Dorfschänke statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.